Unterstützung von Waisenkindern und Familien in Nordthailand, die von HIV/AIDS betroffen sind

 

WinHomeDie Provinz Chiang Rai im Norden Thailands ist landesweit am stärksten von HIV/AIDS betroffen. Im Gebiet des Goldenen Dreiecks leben neben Thailändern und Thailänderinnen viele Menschen aus verschiedenen Bergstämmen, Migranten und Migrantinnen, sowie Flüchtlinge aus Myanmar und Laos.

Angehörige der Bergstämme und MigrantInnen aus den angrenzenden Ländern ohne thailändische Staatsbürgerschaft haben keinen oder eingeschränkten Zugang zu Bildung, staatlicher Gesundheitsfürsorge, Grundbesitz und Arbeitsrecht. Sie haben kaum Chancen, sich aus der Armut zu befreien.

Barbara Meisl.jpgResultierend aus vielschichtigen Zusammenhängen – wie Armut, illegaler Status, Kriminalität, Menschen- und Drogenhandel, Prostitution, HIV/AIDS, fehlender  Bildung, usw. – sind viele Kinder allein zurückgelassen und besonders gefährdet, ausgebeutet und Opfer von Menschenhandel zu werden.

 


Die Geschichte von Baan Doi

Barbara Meisl aus Österreich und Graziella Ramponi aus der Schweiz haben im Jahr 2009 das Kinderhaus am schönen Berg begonnen und aufgebaut.

 

Dies wurde mit der Hilfe von ihren Familien und Freunden und der Unterstützung von vielen freiwilligen Helfern verwirklicht. Im Januar 2011 wurde Baan Doi als NGO in Thailand registriert. In der Zwischenzeit hat sich Baan Doi zu einem wunderschönen umfassenden Heim für benachteiligte Kinder, oft Waisen von AIDS betroffenen Familien entwickelt.

Die Eine Welt Gruppe Thalgau unterstützt dieses Projekt schon seit den Anfängen (mit etwa Euro 4000.- pro Jahr) und begleitet den erfolgreichen Aufbau des „Kinderhaus am schönen Berg“. Barbara Meisl besucht unsere Gruppe regelmässig anlässlich ihres Heimaturlaubs in Salzburg.

 

Weitere Informationen siehe Projektbeschreibung. Webseite: www.baandoi.org  Facebook: www.facebook.com/baandoi


Gleichzeitig möchten wir mit Ihnen den letzten Newsletter von Baan Doi teilen: Newsletter Juni 2018

 

 

 

 

 

Österreicherin bietet Aids-Waisen in Thailand ein neues Zuhause
Barbara Meisl ist ausgewandert, um HIV-infizierten und staatenlosen Waisenkindern zu helfen
Bericht auf derStandard.at vom 16.10.2014




Unterstützung von Waisenkindern und Familien in Nordthailand, die von HIV/AIDS betroffen sind.
BaanDoi.pdf

Eine Welt Gruppe Thalgau